Frankenwaldbahn
  Allgemeines
 

Allgemeine Fakten zur Frankenwaldbahn


Scheitelpunkt der Frankenwaldbahn (594,54 m über NN) in Steinbach am Wald.

Kursbuchstrecke: 840

Streckennummern: - 5100 (Lichtenfels - Hochstadt-Marktzeuln)
                           - 5010 (Hochstadt-Marktzeuln - Landesgrenze)
                           - 6383 (Landesgrenze - Saalfeld)

Streckenklasse: D 4

Höchstgeschwindigkeit:
160 km/h

Streckenlänge: 88 km

Ausbau: zweigleisig, elektrifiziert

Bahnhöfe (10): Lichtenfels, Hochstadt-Marktzeuln, Küps, Kronach, Pressig-Rothenkirchen, Förtschendorf, Steinbach am Wald, Ludwigsstadt, Probstzella, Saalfeld (Saale)

Haltepunkte (10): Michelau (Oberfr), Redwitz (Rodach), Neuses (b Kronach), Gundelsdorf, Stockheim (Oberfr), Marktgölitz, Unterloquitz, Hockeroda, Kaulsdorf (Saale), Breternitz

aufgelassene Haltepunkte (3): Oberlangenstadt, Lauenstein (Oberfr), Falkenstein (Oberfr)

Höchster Punkt: Steinbach am Wald (594,5 m)

Bundesländer: Bayern, Thüringen

Anschluss an:

- Lichtenfels - Nürnberg Hbf bzw.
- Lichtenfels - Sonneberg (Thür) Hbf (KBS 820)
- Lichtenfels - Hof Hbf (KBS 850)
- Saalfeld (Saale) - Gera Hbf (KBS 555)
- Saalfeld (Saale) - Naumburg (Saale) Hbf / Großheringen (KBS 560)
- Saalfeld (Saale) - Arnstadt Hbf (KBS 561)

Zweigstrecken:

- Saalfeld (Saale) - Blankenstein (Saale) (KBS 557)

ehemalige Zweigstrecken:

- Neuses (b Kronach) - Weißenbrunn
- Kronach - Nordhalben
- Stockheim (Oberfr) - Sonneberg (Thür) Hbf
- Pressig-Rothenkirchen - Tettau
- Ludwigsstadt - Lehesten
- Probstzella - Sonneberg (Thür) Hbf


Übersichtskarte Frankenwaldbahn.



Die Frankenwaldbahn ist eine zweigleisige, elektrifizierte, 88 km lange Hauptstrecke von Lichtenfels über Kronach nach Saalfeld (Saale). Sie ist Teil der Verbindung München - Nürnberg - Halle / Leipzig - Berlin.

Das Besondere an der Strecke sind zwei Steilrampen von Pressig-Rothenkirchen bzw. Probstzella nach Steinbach am Wald auf denen die Höhenzüge des Frankenwaldes überwunden werden. Bei Steigungen von bis zu 29 ‰ benötigen schwere Güterzüge noch heute eine Vorspann- und / oder Nachschiebelokomotive. Anhand der folgenden Höhentabelle bzw. Grafik werden die beiden Steilrampen der Frankenwaldbahn noch einmal ersichtlich:




(C) Von myself - http://de.wikipedia.org/wiki/Frankenwaldbahn, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32074556

Im südlichen Abschnitt von Lichtenfels nach Kronach verläuft die KBS 840 größtenteils durch das flache Tal der Rodach bzw. des Mains. Dies wirkt sich unter anderem auch auf die Streckenhöchstgeschwindigkeiten aus:


Streckenhöchstgeschwindigkeiten Lichtenfels <-> Saalfeld. (Stand: 2016)

Unter Geschichte/1945 - 1989 sind zum Vergleich die Streckenhöchstgeschwindigkeiten des Abschnittes Probstzella - Lichtenfels aus dem Jahr 1986 zu finden.


Das bekannteste Bauwerk und bei Fotografen beliebteste Fotomotiv
ist zweifelsfrei das Trogenbachviadukt in Ludwigsstadt

 
  Heute waren schon 7 Besucher (14 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=