Frankenwaldbahn
  News-Archiv
 
Baureihe 193 "Vectron" - Eine neue Lok im Frankenwald

Am 29. Juni 2010 hat die Firma Siemens die neue Produktfamilie "Vectron" vorgestellt. Im Dezember 2010 bestellte die Firma Railpool die ersten Lokomotiven für den Einsatz im Güter- und Personenverkehr in Deutschland. In den folgenden Jahren schlossen sich immer mehr private Eisenbahnverkehrsunternehmen diesem an. Die Deutsche Bahn AG bestellte allerdings noch keine der als Baureihe 193 bezeichneten Lokomotiven.
Die ersten Planeinsätze erfolgten in Deutschland im Dezember 2012. Regelmäßige Einsätze der Baureihe 193 im Frankenwald gibt es seit dem Jahr 2015, mit steigender Tendenz. Meistens sind die Maschinen jedoch mit sogenannten Sonderleistungen, also Zugleistungen, die nur unregelmäßig oder einmalig verkehren, anzutreffen. Nur vor den planmäßigen Zügen der Firma TX Logistik (siehe hierzu auch Güterverkehr / privater Güterverkehr) kommen Vectrons hin und wieder zum Einsatz.
Im Folgenden wollen wir euch nun einen Teil der bisherigen Einsätze der Baureihe 193 im Frankenwald zeigen:




Eine der ersten Fahrten über die Frankenwaldbahn, wenn auch noch nicht selbstständig: 182 017-4 überführt am 07. August 2011 eine Vectron in Siemens-Lackierung durch Kronach in Richtung Lichtenfels.




139 558 von Railadventure überführt am 12. August 2012 die polnische 170 020 in Vectron-Werbelackierung in südliche Richtung und konnte im Bahnhof Saalfeld (Saale) festgehalten werden.



139 558 überführt am 02. Mai 2013 drei Schnellzugwagen und 193 961 am Schluss durch Kronach in Richtung Saalfeld.



193 922 "Vectron - No Problem" durchfährt am 26. Juni 2013 solo den Bahnhof Kronach in Richtung Saalfeld.




Auch am 28. September 2013 war 139 558 von Railadventure mit einer Überführung beschäftigt. Diesmal ging es für 193 901, ein Ausstellungsstück der Firma Siemens, durch den Bahnhof Kronach in Richtung Bamberg.



Ebenfalls noch in Siemens-Lackierung fuhr 193 823 am 24. Juli 2014 durch den Bahnhof Kronach.



193 858 der MRCE lässt sich am 23. August 2014 am Schluss eines Kesselwagenzuges durch Neuses ziehen.



193 208 der österreichischen Firma ELL zieht am 23. November 2014 HHPI-Diesellok 29008 durch Kronach.



Ab dem Jahr 2015 erhöhte sich die Einsatzhäufigkeit der Baureihe 193 auf der Frankenwaldbahn stetig, da viele Firmen nach und nach ihre bestellten Exemplare erhielten.
Allerdings noch im Siemens-Lack konnte Mirko W. 193 902 am 15. Februar 2015 im Bahnhof Pressig-Rothenkirchen als Solofahrt fotografieren.



193 831 der SETG fuhr am 28. Februar 2015 mit einem leeren Rungenwagenzug durch Kronach.



Mit der gleichen Leistung war 193 812 am 26. April 2015 in Gundelsdorf beschäftigt und konnte von Mirko W. dokumentiert werden.



Ebenfalls bei Gundelsdorf befördert Rurtalbahn 193 229 am 26. Juli 2015 einen Kesselwagenzug in südliche Richtung.
Foto: Mirko W.



Eine finnische Breitspur-Vectron (91 10 3103 302-8) wird am 03. Januar 2016 auf "Rollschuhen" von München-Allach nach Rostock Seehafen transportiert und passiert dabei den Bahnhof Kronach.



Auch 193 502 der polnischen PKP und zwei Schwestermaschinen befanden sich am 10. Januar 2016 auf ihrer Auslieferungsfahrt vom Hersteller in München-Allach nach Polen.



Eine Vectron der österreichischen Firma ELL mit Schiebewandwagenzug am 01. Oktober 2016 in Kronach.



193 218 von ELL mit einem Knickkesselwagenzug am 30. Oktober 2016 in Kronach.



Leider war es am 20. November 2016 schon etwas dunkel, als 193 204 in neuer SETG-Lackierung und mit Mozart-Werbung  kurzzeitig im Bahnhof von Kronach zum halten kam.



193 846 der Firma MGW Service zieht am 13. Dezember 2016 einen Kesselwagenzug durch Kronach in Richtung Saalfeld.



Die mit Zugzielanzeige versehene 193 806 von TX Logistik zieht am 17. Dezember 2016 einen Schiebewandwagenzug durch den Bahnhof Kronach nach Rostock.

Technische Daten:

Baureihenbezeichnung:
193

Baujahre: seit 2010

Hersteller: Siemens

Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h

Länge: 19 m

Masse: 90 t

Veränderungen und Neuigkeiten
auf der Frankenwaldbahn


Seit dem Ende der Streckensperrung zwischen Bamberg und Lichtenfels gibt es wieder einiges Neues im Schienenverkehr im Frankenwald.
Mit Sperrungsende endete auch der Einsatz von Triebzügen der Baureihe 612 auf der morgendlichen Leistung RB 59383 (Kronach 06:11 Uhr - Lichtenfels 06:33 Uhr). Diese Fahrt verkehrt nun wieder durchgehend bis Nürnberg und wie gewohnt mit einem ET 442. Somit werden nun wieder auf allen Nahverkehrsleistungen der Frankenwaldbahn Talent 2-Triebzüge eingesetzt. Ebenso entfiel mit dem Ende der Streckensperrung die Durchbindung der Regionalexpresszüge nach Leipzig Hbf. Die zweistündlichen REs verkehren nun wieder von/nach Jena Saalbahnhof.



ET 442 mit Zugziel "RE Leipzig Hbf".

Für den Fernverkehr ist nun am 11. Dezember die letzte Fahrplanperiode angebrochen, bevor er mit Inbetriebnahme der Neubaustrecke Ebensfeld - Erfurt im Dezember 2017 nicht mehr über den Frankenwald verkehren wird. Fotofreunde und Eisenbahnfans sollten daher noch einmal die Gelegenheit nutzen und die Fernzüge der Relation München - Berlin im Frankenwald dokumentieren. Der Fahrplanwechsel brachte noch einmal folgende Veränderungen:
Die ehemaligen Metropolitan-Garnituren verkehren nun nur noch einmal täglich durch den Frankenwald. Es handelt sich hierbei um die Fahrten ICE 1005 (Berlin-München) und in Gegenrichtung ICE 1000 (Freitag bis Sonntag) bzw. ICE 1002 (Montag bis Donnerstag).
Neu sind dafür die Einsätze von ICE-Zügen der zweiten Generation. Diese verkehren nun neu auf der Frankenwaldbahn mit den ICE-Leistungen 705 (samstags), 715 (Montag bis Freitag) und 804 (Montag bis Donnerstag und samstags).
Die Vorgänger-Baureihe 401 "ICE 1" ist noch mit der Zugleistung 704 (freitags und sonnstags) auf der Fernverkehrslinie München - Berlin vertreten.
Der InterCity-Verkehr im Frankenwald gestaltet sich im Fahrplanjahr 2016/17 folgendermaßen:

- IC 2300 München - Berlin, täglich
- IC 2301 Berlin - München, täglich
- IC 2303 Berlin - München, Montag bis Freitag, sonntags
- IC 2304 München - Berlin, Montag bis Samstag
- IC 2355 Rostock - München, täglich
- IC 2356 München - Rostock, täglich

Im Nahverkehr kam es zum Fahrplanwechsel zu keinen Veränderungen auf der Frankenwaldbahn.

Im Güterverkehr ist nun neu seit Sperrungsende die Baureihe 145 von DB Cargo zahlreich vor Güterzügen anzutreffen. Bespannt werden vor allem fast alle gemischten Güterzüge zwischen Nürnberg Rbf und Saalfeld (Saale) bzw. Leipzig-Engelsdorf.



Die Baureihe 145 von DB Cargo im Einsatz auf der Frankenwaldbahn.

Dahingegen kommen die Baureihen 155 und 189 von DB Cargo nun nicht mehr planmäßig im Frankenwald zum Einsatz. Den Schiebebetrieb bestreitet weiterhin unermüdlich die Baureihe 151. Vor allem vor Kesselwagen- und LKW-Auflieger-Zügen werden noch die Baureihen 152 und 185 eingesetzt.
Im privaten Güterverkehr sind weiterhin größtenteils die Firmen RBH Logistics, Raildox und RheinCargo vor allem mit unregelmäßig verkehrenden Sonderleistungen im Frankenwald anzutreffen. Mit planmäßigen Zugleistungen ist wiederum die Firma TX Logistik recht stark im Frankenwald vertreten. Hierbei handelt es sich um die bisher schon verkehrenden Containerzüge zwischen Italien und Halle (Saale) sowie die Schiebewandwagenleistungen zwischen Italien und Rostock. Neu hinzugekommen sind Transporte von LKW-Aufliegern und Wechselbehältern zwischen Italien und Ostsee, die mehrmals pro Woche auf der Frankenwaldbahn unterwegs sind.


189 924 von TX Logistik mit DGS 43145 beim Passieren des Bahnhofes Kronach.

Nicht mehr über den Frankenwald, sondern nun neu über Hof vekehren nun die Zementzüge der MitteldeutschenEisenbahnGesellschaft (MEG). Die von Regensburg nach Rüdersdorf (bei Berlin) verkehrenden Züge waren lange Zeit Gast auf der Frankenwaldbahn und erfreuten sich bei Eisenbahnfans großer Beliebtheit.
Zudem ist nun immer häufiger die neue Baureihe 193 "Vectron" verschiedenster privater Eisenbahnverkehrsunternehmen im Frankenwald anzutreffen.

Auch wenn es momentan nicht nach Schnee aussieht, aber DB Netz hält seit September wieder eine Lokomotive der Baureihe 218 für den Winterdienst in Kronach vor. In der aktuellen "Winter"saison kamen bisher die Maschinen 218 208 & 249 dafür zum Einsatz.



218 208 (oben) und 218 249 (unten) in der "Winter"saison 2016/17 im Bahnhof Kronach.

Anschlussgleise: Der Anschluss der Firma Wiegand Glas in Steinbach am Wald kann derzeit wegen Brückenschäden bis auf weiteres nicht mehr bedient werden. Eine Wiederinbetriebnahme des Anschlussverkehres durch DB Cargo ist allerdings ab Frühjahr 2017 geplant.
Die Müllumladestation des Landkreises Kronach in Neuses wird weiterhin dreimal pro Woche in den Nachtstunden durch DB Cargo mit Lokomotiven der Baureihe 294 bedient. Bis Oktober 2016 wurde wie die letzten Jahre in den Sommermonaten auch, wieder Holz aus dem Frankenwald in Kronach verladen. Ob dies auch 2017 wieder der Fall sein wird, ist noch nicht bekannt.

Die entsprechenden Unterseiten werden in den nächsten Tagen noch angepasst.
 
  Heute waren schon 2 Besucher (66 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=