Frankenwaldbahn
  Nahverkehr
 

Vorstellung der Baureihe 442


442 273 und 442 274 erreichen am 13. August 2012 als Lt 70725 nach Jena Saalbahnhof (Schulungsfahrt) den Bahnhof Pressig-Rothenkirchen.


442 305 ist am 18. September 2012, dem ersten planmäßigen Einsatztag, als Regionalbahn nach Pressig-Rothenkirchen (wegen Bauarbeiten nicht bis Saalfeld) bei Kronach unterwegs.


442 106, 442 275 und 442 273 begegnen sich am 23. Juli 2013 im Bahnhof Kronach.



442 307 passiert am 07. Februar 2015 als Regionalbahn von Saalfeld (Saale) nach Bamberg die ehemalige Blockstelle Bastelsmühle zwischen Steinbach am Wald und Förtschendorf.


442 308 und 442 304 begegnen sich am 16. September 2017 als RE 4984 nach Jena Saalbahnhof bzw. RB 59351 nach Bamberg im Bahnhof Kronach.


Baureihenbezeichnung: 442
Vermarktungsname: Talent 2
Eigentümer: DB Regio AG, Region Bayern
Beheimatung: Regio-Werkstatt Nürnberg (Bw Nürnberg West)
Baujahre: seit 2008
Hersteller: Bombardier
Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h
Anzahl der Fahrmotoren: 4 (Dreiteiler), 6 (Vier- u. Fünfteiler)
max. Antriebsleistung: 2020 kW (Dreiteiler), 3030 kW (Vier- u. Fünfteiler)
Länge:

* 3-Teiler: 56,2 m
* 4-Teiler: 72,3 m

* 5-Teiler: 88,4 m

Sitzplätze:

* 3-Teiler: 183 (16 in der 1.Klasse, 136 in der 2. Klasse, 31 Klappsitze)
* 4-Teiler: 250 (16 in der 1.Klasse, 187 in der 2. Klasse, 47 Klappsitze)

* 5-Teiler: 300 (16 in der 1.Klasse, 251 in der 2. Klasse, 33 Klappsitze)

Toiletten:

* 3-Teiler: Zwei, davon ein Großraum-WC
* 4-Teiler: Drei, davon ein Großraum-WC

* 5-Teiler: Drei, davon ein Großraum-WC

Mehrzweckbereiche: Dreiteiler: Zwei, Vier- und Fünteiler: Drei

Schiebetritthöhen: 57 cm und 77 cm

längste zulässige Mehrfachtraktion:
3+4+4+5-Teiler (289,2 m)


Seit dem 18. September 2012 sind planmäßig Triebzüge der Baureihe 442 "Talent 2" auf der Frankenwaldbahn im Einsatz. Nachdem zunächst Regionalbahn-Leistungen zwischen Bamberg und Kronach bzw. Saalfeld übernommen wurden, erfolgte ab Dezember 2012 die Umstellung der verbliebenen RB-Züge sowie die Aufnahme der neuen RegionalExpress-Linie Nürnberg - Lichtenfels - Jena. Für das unter dem Label Franken-Thüringen-Express vermarktete Netz sind in der RegioWerkstatt Nürnberg insgesamt 22 Triebzüge der Baureihe 442 beheimatet. Um den unterschiedlichen Kapazitätsanforderungen gerecht zu werden, wurden drei Varianten der Baureihe 442 bestellt: Züge mit einem, zwei bzw. drei Mittelwagen, sogenannte Drei-, Vier und Fünfteiler: Im einzelnen handelt es sich dabei um folgende Fahrzeuge:

Dreiteiler (5): 442 104 - 108
Vierteiler (9): 442 269 - 277
Fünfteiler (8): 442 303 - 310


Während bei den eher schwächer besetzten Regionalbahn-Leistungen größtenteils dreiteilige Fahrzeuge zum Einsatz kommen, eine Ausnahme bilden die Schülerzüge, verkehren im RE-Verkehr vier- und fünfteilige Triebzüge. Das Einsatzgebiet umfasst neben den auf der Frankenwaldbahn verkehrenden Linien auch RE-Verkehre von Nürnberg über Bamberg nach Sonneberg und Würzburg sowie Einzelleistungen zwischen Nürnberg und Regensburg sowie München und Landshut.
Im Frankenwald kommen gewöhnlich einzelne Züge zum Einsatz, als Doppeltraktion verkehren folgende Leistungen: RE 4836 (Mo-Do und So), RE 4980 (nur bis Kronach, Mo-Fr), RB 59338, RB 59341, RB 59350, RB 59351, RB 59358 (freitags) und RB 59359 (freitags).


Franken-Thüringen-Express

Als Werbeträger tragen einige ET 442 auch den Ortsnamen, inklusive des jeweiligen Wappens am Fahrzeugkasten. Über die einzelnen Taufnahmen konnten Einwohner und Kunden im Juni 2014 online abstimmen. Folgende Partnerschaften ergaben sich hierbei entlang der Frankenwaldbahn:


442 105 "Stockheim"

442 107 "Markt Küps"

442 108 "Förtschendorf"

442 269 "Ludwigsstadt"

442 275 "Pressig-Rothenkirchen"

442 276 "Markt Marktzeuln"

Das Wappen ist jeweils am Fahrzeugende über den Führerständen angebracht.
Seit Juli 2002 verkehrt mit dem Triebzug 612 115 schon ein weiterer Werbeträger für den Landkreis Kronach bei DB Regio Bayern.



Fahrgastraum zweiter Klasse. Jedes Fahrzeug hat auch einen eigenen Reservierungsbereich.


Fahrgastraum zweiter Klasse mit Mehrzweckbereich, WC und Kinderspielecke.




Die erste Klasse besteht stets aus 16 Ledersitzplätzen und befindet sich immer am Fahrzeugende 2 (B-Kopf). Auch hier gibt es einen reservierbaren Bereich.


Informationsdisplays geben in jedem Einstiegsbereich Auskunft über den aktuellen Zuglauf sowie Anschlüsse.


Führerstand.
 
  Heute waren schon 10 Besucher (123 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=